Seefahrersiedlung begrünen

Die Seefahrersiedlung hat ein kleines Wäldchen, ist aber ansonsten im Straßenraum nahezu frei von Vegetation. Der Heimatverein möchte dieses ändern und ist daher an uns herangetreten um hier Änderungen herbeizuführen. Die Arbeitsgruppe des HVP hat auch eine Projektskizze erstellt. Deshalb haben wir den folgenden Antrag gestellt.

Antrag: Die Verwaltung wird beauftragt die Umgestaltung des Straßenraums der Seefahrersiedlung in Anlehnung an das angehängte Konzept zu planen und die Kosten in den Haushalt einzustellen. Die Umgestaltung sollte in kleinteiligen Schritten erfolgen, so dass die Kosten der Einzelmaßnahmen gering ausfallen.

Begründung: Der Straßenraum der Seefahrersiedlung ist wenig begrünt und strukturiert. In dem Gebiet gilt vollständig Tempo 30. Der Straßenraum reflektiert dieses nur unzureichend. Zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde müssen wir in erheblichem Umfang Begrünungen vornehmen, Retentionsflächen schaffen und zur Kühlung Bäume pflanzen. Auch im Zusammenhang mit der Umsetzung des Niedersächsischen Wegs zur Erhaltung der Artenvielfalt könnte eine solche Umgestaltung beitragen. Blühstreifen in den geplanten Grüninseln können einer großen Vielfalt von Insekten Nahrung und Unterschlupf bieten und Versickerungsflächen für Wasser darstellen. Die Parkflächen sollten ebenfalls wasserdurchlässig gestaltet werden, so dass auch dort Wasser versickern kann.

Artikel kommentieren