iPAD

Tablet für Ritterhuder Schüler*innen

In der Finanzausschusssitzung vom 07.12.2020 wurden die Mittel für 100 Tablets freigegeben. Bürgermeisterin Geils berichtete auch, dass ein Spender, der anonym bleiben möchte, Geld für weitere 10 Geräte gespendet hat. Wir finden das ist wirkliche gelebte Solidarität und begrüßen diese Spende ausdrücklich. Damit kann die Gemeinde zumindest die Bedürftigen unter den Schüler*innen mit modernen Hilfsmitteln versorgen, was notwendig ist, um am digitalen Unterricht teilzunehmen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Lehrer und Schüler auch wissen, wie diese bedient werden.

Nach Rückfrage von Wolfgang Goltsche unterstützt die Landesregierung die Gemeinde nur mit einem eher symbolischen Beitrag von unter 5.000 € pro Jahr in der Verwaltung der gesamten IT. Dieser wird in der Corona-Zeit zwar verdoppelt, aber danach wieder auf den ursprünglichen Betrag zurückgeführt. Das ist einfach zu wenig und zeigt, dass die Landesregierung die Kommunen nur unzureichend unterstützt.

In der Sitzung wurde auch die Haushaltsentwicklung der Gemeinde dargestellt. Es sieht so aus, dass die Gemeinde 2,8 Millionen Euro weniger Gewerbesteuereinnahmen haben wird. Insgesamt wird ein Fehlbetrag von ca 300.000 Euro prognostiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.