Grüne Jugend: Handy-Sammel-Aktion erfolgreich

Im Frühjahr rief die Grüne Jugend Ortsgruppe Ritterhude dazu auf, alte Handys aus der Schublade zu kramen und abzugeben, damit diese recycelt werden können.
Die Aktion verlief sehr erfolgreich, bei der eingerichteten Sammelstelle im Fahrradgeschäft Kliem wurden fast 200 alte Handys und etliche Ladegeräte abgegeben.
Dazu Marten König und Moritz Rauch, Sprecher der GJ Ritterhude: „Wir sind überrascht, dass die Aktion so gut angenommen wurde und freuen uns, so einen Beitrag zum Umweltschutz leisten zu können.“

Am Dienstag den 25.8. konnten die alten Handys gemeinsam mit der Grünen Jugend Bremen und der Bundestagsabgeordneten der Grünen, Kirsten Kappert Gonther beim BUND in Bremen abgegeben werden.
Umweltschützer vermuten, dass in den deutschen Haushalten ungefähr 200 Millionen alte, unbenutzte Handys liegen. Wertvolle Rohstoffe, welche dringend benötigt werden.
Für die Gewinnung solcher Rohstoffe, wie Gold, Silber oder Kupfer müssen Menschen unter schlimmsten Bedingungen arbeiten.

Die Grüne Jugend Ritterhude unterstützt die Forderung der Grünen, dass Hersteller künftig die Möglichkeit der Reparatur anbieten und Handys bauen sollten, die möglichst lange halten.
Auch weiterhin können alte Handys beim BUND oder an anderen Stationen zum Recyceln abgegeben werden.
Für jedes der fast 200 Handys erhält man einen Betrag von 2-3 €, durch das Abgeben beim BUND spendet die GJ den Betrag von ca 550€ an die BUND-Jugend Bremen.
Die Grüne Jugend bedankt sich bei allen Menschen aus Ritterhude, die alte Handys abgegeben haben und bei Zweirad Kliem für die Möglichkeit dort die Sammelstelle einzurichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.