Gemeinde vernachlässigt Sport- und Freizeitflächen

Die Grüne Jugend Ritterhude kritisiert das Vorgehen der Gemeinde in den Bereichen Sport und Freizeit und den Umgang mit den dafür benötigten Flächen.
Dazu Moritz Rauch und Marten könig als Sprecher der Grünen Jugend Ritterhude: „Sport und Freizeitflächen sind wichtig für die Menschen in Ritterhude. Gerade Kinder und Jugendliche brauchen Spiel- und Sportplätze, sowie Freizeitflächen.
Besonders durch die Corona-Krise ist uns allen noch einmal die Wichtigkeit von Sport- und Freizeitflächen draußen im Grünen klar geworden. Die Gemeinde Ritterhude vernachlässigt diesen Bereich seit Jahren.
Die Sportplätze sind in schlechtem Zustand und dem Vereinssport vorbehalten, wenn dort Jugendliche einfach mal Fußball spielen wollen werden sie abgewiesen. Das Freibad ist schon lange geschlossen und eingezäunt.“

Ein weiteres Beispiel für die Vernachlässigung der Sport- und Freizeitflächen ist der beliebte Bolzplatz in der Ritterhuder Schweiz. Dort wurden Anfang 2020 die Tore abgebaut und der Platz wurde unbenutzbar. Die Grüne Jugend hat sich im April 2020 bei der Gemeinde Ritterhude erkundigt und die Rückmeldung erhalten, dass sich das über ein paar Wochen strecken kann. Jetzt, im Februar 2021, sind die Tore immernoch nicht wieder da und der ehemals belebte Platz ist fast zugewachsen.

„Wir fordern die Ritterhuder Politik und Verwaltung auf, die Sport- und Freizeitflächen nicht mehr zu vernachlässigen, Sportplätze für alle zu Verfügung zu stellen und das Freibad zu reaktivieren. Sport und Freizeit sollten keine kleine Nebenaufgaben der Gemeinde, sondern Bereiche mit großer Wichtigkeit sein. Nur so kann Ritterhude besonders für Familien attraktiv sein.“

Ehemals beliebter Bolzplatz, seit über einem Jahr fehlen die Tore
Die Ritterhuder Sportplätze sind marode und den Vereinen vorenthalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.