Ritterhuder Marktplatz – nicht noch mehr Parkplätze !

Der Investor des Marktplatz-Geländes in Ritterhude plant, weit über 100 neue Parkplätze zu bauen, die bestehenden würden nicht ausreichen. Die Ritterhuder Politik stimmt dem Vorhaben mit Stimmen von SPD und CDU mehrheitlich zu. 

Die Grüne Jugend Ritterhude kritisiert das Vorhaben stark und fordert mehr Leben in der Ritterhuder Mitte statt noch mehr Parkplätze. 

Dazu Marten König und Moritz Rauch, Sprecher der GJ Ritterhude:  „Die Ritterhuder Mitte wurde mit dem Marktplatz von Anfang an schlecht umgesetzt. Statt interessanter, regionaler Geschäfte bekamen wir langweilige Ketten, statt eines Marktplatzes eher einen großen Parkplatz. Der Marktplatz ist kein Aufenthaltsraum für die Menschen in Ritterhude, sondern nur eine große Einkaufsfläche. Gerade für uns junge Menschen ist der Marktplatz als Treffpunkt und Aufenthaltsort uninteressant.“

Wenn nun noch mehr Parkplätze entstehen, wird sich die Aufenthaltsqualität nicht erhöhen, im Gegenteil. 

Wir sind skeptisch, ob überhaupt mehr Autostellplätze benötigt werden, auch weil der Trend, auch in Ritterhude, zum Fahrrad geht. Außerdem können die neuen Parkplätze nur weit hinten an der Hamme entstehen, so werden sie sowieso, aufgrund der langen Wege, nicht häufig genutzt werden. 

Der Eingriff in die Natur direkt an der Hamme ist für uns ein No-Go. Mit weit über 100 neuen Parkplätzen werden Flächen versiegelt und der Lebensraum für Pflanzen und Tiere an der Hamme durch Asphalt zerstört.

Wir fordern einen sofortigen Stopp der Parkplatzpläne und mehr Aufenthaltsqualität für den Marktplatz, damit er zum belebten Mittelpunkt der Gemeinde wird.

Für die Belebung des Marktplatzes gibt es viele Möglichkeiten.  Zum Beispiel gastronomische Angebote, feste oder temporäre Spiel- und Sportgeräte, Veranstaltungen, Outdoor-Ausstellungen, Sitzecken und eine Begrünung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.